Das sind die Damen und der Herr des geschäftsführenden Vorstands. Sie vertreten kompetent und unermüdlich die Vereinsinteressen:

Ilona Heinen - 1. Vorsitzende

Ilona 140x211

Langeweile oder Eintönigkeit kennt sie nicht:
"Wir arbeiten immer auf ein Konzert zu. Das macht für mich die Sache so interessant."
 

Und dieses dauert nun schon geraume Zeit an. Bereits seit 1964 verstärkt sie den Sopran des Volkschores. Dort zu singen und sich für die Musik zu engagieren, hat in ihrer Familie schon viele Jahre Tradition: Ihre Mutter, Betty Lipp, brachte sie damals an den Chor heran und auch Ihr späterer Schwiegervater Ignaz Heinen, war lange Geschäftsführer und Vorsitzender des Chores. Selbst betätigte sich Ilona Heinen mehrere Jahre als Schriftführerin und 2. Vorsitzende, bevor Sie im Frühjahr 2002 Wilhelm Sommer ablöste und 1. Vorsitzende des Chores wurde. Durch die vielen Jahre aktiven Singens und die Vereinsarbeit ist der Chor für sie ein wichtiges Stück ihres Lebens geworden. Besonders begeistern sie das breite Repertoire und die regelmäßigen Auftritte des Volkschores. Als Vorsitzende liegt Ihr vor allem die persönliche Betreuung der Mitglieder sehr am Herzen. Neben den Aktivitäten im Volkschor liebt sie Opern- und Theaterbesuche sowie Reisen, besonders nach Skandinavien.

Marlene Lipp - 2. Vorsitzende

Marlene neu140x211

Wurde ihr das Interesse am Chorgesang vielleicht schon in die Wiege gelegt?

 

Beide Elternteile waren - seit sie sich erinnern kann - aktive Sänger im Büsdorfer Kirchenchor und der Vater auch im Männergesangverein. Sie selber ist mit 12 Jahren in den Kirchenchor eingetreten, dem sie über 50 Jahren immer treu verbunden war. Hier war sie auch über viele Jahre bereits in verschiedenen Vorstandsfunktionen - seit 2001 als Vorsitzende - und von 2005 bis zu seiner Auflösung in 2018 auch als Laienchorleiterin tätig.

2012 haben sie und ihr Mann als Projektsänger den Volkschor kennen gelernt und sind dabei geblieben. Seit 2017 ist Marlene Lipp die 2. Vorsitzende des Vereins.

Singen im Chor ist ihr Lieblingshobby, das sie nicht nur im Volkschor ausübt. Sie verstärkt außerdem noch den Sopran im Kirchenchor Hüchelhoven und im Frauenchor Stommeln.

Hans-Michael Haberkorn - Geschäftsführer

"Wenn ich 70 Jahre alt bin, dann gehe ich in einen Chor"

 

Diesen Wunsch hat er sich dann 2 Jahre später erfüllt und ist als Sänger in den Volkschor eingetreten. Dort singt er im Bass und der Choreintritt war für ihn die richtige Entscheidung.

Begeistert ist er von den Chorauftritten im MEDIO.RHEIN.ERFT gemeinsam mit der Kammerphilharmonie Rhein-Erft:

"Es ist ein unbeschreiblich schönes musikalisches Erlebnis, oben auf der Bühne zu stehen, gemeinsam zu musizieren und als Belohnung den Applaus des Publikums zu genießen."

Da es ihm ein Anliegen ist, den Vorstand des Volkschores aktiv zu unterstützen, hat er sich in der Mitgliederversammlung am 20.02.2019 als Geschäftsführer zur Wahl gestellt und das Amt gerne angenommen..

Christel Wolter-Greven - Kassiererin

"Als Musikliebhaberin wurde ich von der begeisterten Abonnentin zur ebenso begeisterten Sängerin.“

 

Die zahlreichen Konzerte des Volkschores bringen auch besondere finanzielle Verpflichtungen mit sich, die seit dem Jahr 2005 von Christel Wolter-Greven erfüllt werden. Ihre Aufgaben als Kassiererin reichen von der Ãœberprüfung der Beitragseingänge bis hin zur Zahlung von Gagen an Gastmusiker und Solisten. Vor allem aber singt Christel Wolter-Greven leidenschaftlich gern und unterstützt daher seit dem Jahr 2000 mit ihrer Stimme den Tenor des Chores. "Ich habe immer schon gern gesungen, war aber der Meinung, dass ich wegen meiner tiefen Stimmlage nicht in einem Chor mitsingen könnte", sagt Wolter-Greven: "Dank unserem Chorleiter habe ich einen Platz bei den Tenören gefunden und kann nur sagen, dass das Singen im Volkschor zu meinem liebsten Hobby geworden ist." Daneben ist Christel Wolter-Greven gerne mit Freunden und Familie zusammen, fährt Rad, liest und besucht Opern- und Konzertaufführungen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.